Angebot merken

Mit MS „KÖNIGSTEIN“ von Stralsund nach Potsdam entlang der Oder und Havel

Entspannung und Erlebnis dicht an der Natur

Auch 2018 kommen die Fans einer Flusskreuzfahrt mit MS „KÖNIGSTEIN“ wieder auf ihre Kosten, denn Sie können – begleitet vom Hänschen-Bus – wieder eine unvergessliche Flussreise mit diesem gemütlichen Schiff unternehmen. Der große Vorteil von MS „KÖNIGSTEIN“: das Schiff kann auch auf Flüssen navigieren, die wegen der mitunter stark wechselnden Wasserstände für an- dere Fluss-Schiffe häufig nicht – oder nur mit Einschrän- kungen – befahrbar sind. Die diesjährige Reise führt von Stralsund an der Ostseeküste flussaufwärts über die Oder und Havel in das Zentrum des Bundeslandes Brandenburg, nach Potsdam. Dazwischen liegen Besichti- gungen in Greifswald, ein Ausflug zu den Kaiserbädern auf der Insel Usedom, ein geführter Stadtrundgang in Stettin u.v.m. Jeder Tag verspricht kontrastreiche Erleb-nisse. Freuen Sie sich auf den großen Reichtum an histo-rischen und landschaftlichen Höhepunkten und auf sehenswerte Städte entlang Ihrer Reiseroute.

Mit MS „KÖNIGSTEIN“ von Stralsund nach Potsdam entlang der Oder und Havel

Entspannung und Erlebnis dicht an der Natur

Reiseart
Flusskreuzfahrten
Zielgebiet
Deutschland
Reiseverlauf:

1. Tag: Busanreise nach Stralsund. Nach der Einschiffung am Nachmittag haben Sie Zeit und Gelegenheit, sich mit den Annehmlichkeiten Ihres schwimmenden Hotels vertraut zu machen. Vor dem Abendessen wird Ihnen bei einem Willkommensgetränk das Schiff, und nicht zu vergessen, die Mannschaft vorgestellt. Da das Schiff bis zum übernächsten Morgen in Stralsund liegen bleibt, können Sie am Abend noch einen Spaziergang durch die sehenswerte Hansestadt machen.

2. Tag: Nach dem Frühstück lernen Sie bei einer Stadtführung die Hauptsehenswürdigkeiten der UNESCO Weltkulturerbe-Stadt kennen. Stralsund wird zu Recht als ein Juwel norddeutscher Backstein-Architektur bezeichnet. Eine mittelalterliche Stadtmauer umgibt das Altstadtensemble mit den liebevoll restaurierten historischen Gebäuden. Die vorherrschende Farbe in der Stadt ist das Rot der Backsteinbauten. Rund um den alten Markt gruppieren sich prächtige Bürger- und Kaufmannshäuser, die Pfarrkirche St. Nikolai und – nicht zu vergessen – das prächtige Rathaus mit seiner gotischen Schaufassade. Nach dem Mittagessen an Bord starten Sie mit dem Hänschen-Bus zu einem Halbtagesausflug auf die Insel Rügen. Über den Strela-Sund geht es auf die größte deutsche Insel. Ziel des Ausfluges ist die Kreide-Steilküste bei Stubbenkammer im Nationalpark Jasmund. Das Weiß der Felsen, das Grün der umliegenden Buchenwälder und das Blau-Grün der Ostsee locken alljährlich Tausenden von Besuchern an, diesen Farbenrausch „live“ zu erleben. Rückfahrt nach Stralsund am späten Nachmittag. Abendessen. Freizeit.

3. Tag: Nach kurzer Schifffahrt erreichen Sie am späten Vormittag Greifswald. Auch diese alte Hansestadt besticht durch ihre prächtige Backsteinarchitektur. Malerische Gebäude in Backsteingotik, großartige Giebelfassaden und Kirchenbauten, an erster Stelle der mittelalterliche Dom St. Nikolai mit dem fast 100 Meter hohen Turm, prägen das Stadtbild. Vielleicht machen Sie eine Turmbesteigung: von der Plattform haben Sie eine großartige Aussicht auf die Altstadt bis zur Insel Rügen. Während Sie das Mittagessen an Bord genießen, startet Ihr Schiff zur Weiterfahrt nach Peenemünde. Wussten Sie schon, dass der Ort Peenemünde einst zu den größten der Insel Usedom zählte, dass im Dreißigjährigen Krieg der schwedische König mit seinen Truppen hier landete oder dass in der Umgebung Orchideenund Seeadler zu Hause sind? Wahrscheinlich ist Ihnen Peenemünde jedoch ein Begriff im Zusammenhang mit der Raketenentwicklung. Der Busausflug vor dem Abendessen führt Sie sowohl nach Peenemünde als auch in den Norden der Insel Usedom.

4. Tag: Über Wolgast erreicht MS „KÖNIGSTEIN“ gegen Mittag die nächste Etappe der Reise: Swinemünde. Swinemünde ist der Vorhafen der Metropole Stettin. Das Gebiet der Stadt erstreckt sich auf die Inseln Usedom, Wollin und Kaseburg am Stettiner Haff sowie auf die Südküste der Ostsee. Von Swinemünde aus starten Sie zu einem Nachmittagsausflug, bei dem Sie die Kaiserbäder Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf im Süden der Insel Usedom besuchen. Seit dem 19. Jh. entwickelte Usedom sich zum beliebten Sommerurlaubsziel wohlhabender Bürger und des Adels. In den Seebädern Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf können Sie noch heute – bzw. heute wieder – den Hauch vergangener Zeiten spüren. Begeben Sie sich auf die Spuren von Gorki, Tolstoi und der Familie Mann, die auf Usedom Erholung und Abwechslung suchten. Die eindrucksvollen Villen aus der Gründerzeit, die unverwechselbare Seebrücke von Ahlbeck und die längste Seebrücke in Heringsdorf sind die Wahrzeichen der populären Badeorte auf Usedom. Während Sie an Bord das Abendessen genießen, gleitet Ihr Schiff über das Stettiner Haff der geschichtsträch-tigen Hansestadt Stettin entgegen.

5. Tag: Die Geschichte Stettins reicht bis ins 8. Jahrhundert zurück. Die Lage an der Odermündung ins Stettiner Haff sorgte für einen schnellen wirtschaftlichen Aufschwung. Vor gut 100 Jahren bezeichnete man Stettin als den Hafen Berlins, da der bedeutende Ostseehafen ohne weiteres auf dem Wasserweg von der Hauptstadt aus zu erreichen war. Im 2. Weltkrieg wurde die Stadt und der Hafen fast zu 90 % zerstört. Bedeutende historische Bauwerke der siebtgrößten Stadt Polens wurden liebevoll rekonstruiert, wie z. B. das Greifenschloss der Pommerschen Herzöge. Weitere Sehenswürdigkeiten der Altstadt sind das prächtige Rathaus, die St. Jakobskirche, und die Stadttore, wie das Königstor und das Berliner Tor, Überbleibsel der einst mächtigen Stadtbefestigung; nicht zu vergessen die Hakenterrassen, die 500 Meter lange Aussichtsterrasse am Ufer der Oder. Eine Kombination von Stadtrundfahrt und Stadtrundgang zeigt Ihnen alles Sehenswerte. Vom Mittag bis zum Abend genießen Sie anschließend die erholsame Schifffahrt Oder aufwärts nach Hohensaaten, einem Stadtteil von Bad Freienwalde, wo Sie gegen 21:00 Uhr anlegen werden.

6. Tag: In den frühen Morgenstunden setzt Ihr Schiff MS „KÖNIGSTEIN“ seine Reiseroute fort, allerdings nur bis ins nahe Oderberg, von wo aus Sie am Vormittag einen Ausflug uzum Kloster Chorin unternehmen. Das ehemalige Zisterzienserkloster gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der frühen Backsteingotik in Brandenburg und ist beispielhaft für die Entwicklung der Denkmalpflege in Deutschland. Wegen der faszinierenden Architektur, der Schönheit der wald- und seenreichen Umgebung und dem kulturellem Rahmenprogramm ist das Bauwerk in der Schorfheide ein beliebtes Ausflugsziel. Im Kloster Chorin erfahren Sie die bewegte (Architektur-)Geschichte des Baudenkmals und Wissenswertes über das Leben und Arbeiten der Mönche. Im Abthaus können Sie zeitgenössische Kunst besichtigen. Zurück an Bord beginnt wenig später die faszinierende Durchfahrt im Schiffshebewerk Niederfinow, dem ältesten noch arbeitenden Schiffshebewerk Deutschlands. Seit 80 Jahren hebt der Fahrstuhl auf dem Havel-Oder-Kanal tonnenschwere Schiffe über eine Schwelle von 36 Meter. Danach wird es wieder beschaulich: Die Schifffahrt führt durch das Gebiet des rund 750 Quadratkilometer große Naturpark Barnim, das einzige gemeinsame Großschutzgebiet der Länder Brandenburg und Berlin. Rund 5,4 Prozent der Fläche befinden sich in den nördlichen Berliner Stadtbezirken Pankow und Reinickendorf. Zwischen Bernau, Bad Freienwalde, Eberswalde, Liebenwalde und Oranienburg liegt der Brandenburger Teil des Naturparks. Sie übernachten mit MS „KÖNIGSTEIN“ in Lehnitz bei Oranienburg.

7. Tag: Nun sind es kaum mehr 100 Kilometer nach Potsdam. Immer wieder wechselt die Fahrrinne des Flusses in Passagen über breite Seen. Nach dem Mittagessen kommen Sie in Potsdam an. Die Stadtrundfahrt mit dem Bus führt Sie vorbei an den historischen Quartieren der Hauptstadt des Landes Brandenburg. Selbstverständlich fehlt in Ihrem Be-sichtigungsprogramm auch nicht der Besuch in den Parks von Sanssouci und Cecilienhof. Flanieren Sie wie einst Friedrich der Große „sorgenfrei“ durch die beeindruckenden Gartenanlagen. Das Kapitänsdinner am letzten Abend Ihrer Reise gehört sicher ebenfalls zu den besonders stimmungsvollen Momenten dieser Reise.

8. Tag: Die Ausschiffung erfolgt gegen 9:00 Uhr. Eine wunderschöne Schifffahrt ist nun zu Ende, und Sie werden bequem in Hänschenbus wieder in Ihre Wohnorte gesteuert.

Termine | Preise | Onlinebuchung

MS Königstein

8 Tage
ab 1474,00 €

Buchungspaket
08.09. - 15.09.2018 (Königstein)
8 Tage
Doppelzimmer / -kabine Haveldeck
Belegung: 2 Erwachsene
1474,00 €
08.09. - 15.09.2018 (Königstein)
8 Tage
Doppelzimmer / -kabine Elbedeck
Belegung: 2 Erwachsene
1585,00 €
8Tage
1474,00 € Doppelzimmer / -kabine Haveldeck
Jetzt Buchen

Unsere Leistungen:

  • Busfahrt nach Stralsund / ab Potsdam
  • Vollpension an Bord, beginnend mit Abendessen am 1. Tag u. endend mit Frühstück am 8. Tag
  • 2x Nachmittagstee/-kaffee (5. u. 6. Tag), wenn kein Landausflug angesetzt ist
  • Bordreiseleiter
  • Willkommensdrink
  • Kapitänsdinner im Rahmen der Vollpension
  • Hafentaxen
  • Ein- und Ausschiffungsgebühren
  • Gepäckservice Liegestelle – Kabine – Liegestelle
  • Info-Mappe mit Reiseführer

© Hänschen's Reisedienst - Detmolder Studienreisen Hans Küster

Kontaktadressen

Blätterkatalog

 

seit-ueber-60-jahre