Angebot merken

Magische Provence – Zwischen Luberon Gebirge und Mittelmeer

Standquartier in Aix-en-Provence

Mittelmeer „Wer die Provence liebt, liebt die Welt…“ derart schwärme- risch beschrieb der Schriftsteller Jean Giono seine Heimat. Seit Jahrhunderten sind die Menschen von der Vielfältigkeit der Provence fasziniert, denn die Provence ist nicht nur eine Region – sie ist ein Lebensstil. Die Naturschönhei- ten, eine Jahrhunderte alte Kulturlandschaft, Kunstschätze und das ganz besondere einzigartige Licht begeistern die Besucher zu jeder Jahreszeit. Gerade das Licht der Provence und die Harmonie der unterschiedlichen und so faszinierenden Landschaften haben Dichter und Maler zu großartigen Werken inspiriert. Folgen Sie den Spuren, und genießen Sie die Sinnlichkeit des Südens. Seitdem die Grie- chen und Römer die ersten Olivenbäume und Weinreben in diesem Landstrich zwischen Mont Ventoux und dem Luberon-Gebirge gepflanzt haben, gilt die Provence als das Land der Genießer, gleichzeitig sind Sonne und „sa-voir-vivre“ quasi ein Synonym für diese Region im Süden Frankreichs. Folgen Sie dem nachstehend beschriebenen Reiseverlauf in das Land des Mistrals, dorthin, wo die Provence mit dem Mittelmeer verschmilzt.

Magische Provence – Zwischen Luberon Gebirge und Mittelmeer

Standquartier in Aix-en-Provence

Reiseart
Studien- und Rundreisen
Zielgebiet
Frankreich
Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise zur Zwischenübernachtung in Chalon-sur-Saône.

2. Tag: Fahrt durch das Rhônetal bis auf Höhe der Stadt Montélimar, bekannt für die Herstellung des weißen Nougat. Hier biegen Sie ab Richtung Ardèche-Schlucht. An manchen Stellen bis zu 300 Meter Tiefe hat sich der Fluss seinen Weg in einem Canyon durch die Felsen gegraben. Das bekannteste Fotomotiv hier ist der berühmte Felsenbogen bei Vallon Pont d‘Arc. Abends erreichen Sie Ihr Standort-hotel in Aix-en-Provence, wo Sie fünf Nächte verbringen werden.

3. Tag: Aix-en-Provence gilt als eine der elegantesten und angenehmsten Städte der Provence mit recht großer historischer und kultureller Vergangenheit. Die Schönheit der Architektur, die sich in den zahlreichen ehemaligen Adelspalais aus goldgelbem Stein im noblen Stil des französischen Barock dokumentiert, kontrastiert wohltuend mit den plätschernden Brunnen auf den von Platanen beschatteten Boulevards. Aus Aix-en-Provence stammte der Maler Paul Cézanne, auf dessen Spuren man nach Belieben die Stadt erkunden kann, ergänzend zu dem ausführlichen geführten Stadtrundgang über den Flanierboulevard Cours Mirabeau in die Altstadt mit der Kathedrale St. Sauveur.

4. Tag: Mit einer Fläche von 155,3 qkm gilt der westlich von Aix-en-Provence gelegene Etang de Berre als größter Binnensee Frankreichs. Wein und Oliven spielen in der Region eine große Rolle. Das Klima mit fast 3000 Sonnenstunden pro Jahr und geringen Jahres-Niederschlagsmengen begünstigen die Anpflanzung von Oliven und den Weinanbau der nach der Stadt Aix benannten Rebflächen rund um den See. Und die Ortschaften in der Umgebung laden zum Flanieren ein: Im kleinen Städtchen St. Chamas trifft man u.a. auf Überreste aus der Römerzeit; Miramas ist ein vom Massentourismus noch unentdeckter Schatz, der in die wunderschöne gebirgige Landschaft im Nordwesten des Sees eingebettet ist.

5. Tag: Heute steht ein Besuch an der Küste auf dem Programm. Vom Fischerort Cassis unternehmen Sie eine Bootsfahrt und erleben so auf eindrucksvolle Weise die mancherorts bis zu 400 Meter steil aus dem Meer aufragenden Kreidefelsen der Calanques. Die Küste der Calanques gehörte ebenfalls zu de vielen Motive von Paul Cézanne. Fantastische Aussichtspunkte bieten sich auf der Corniche des Crêtes, eine der spektakulärsten Küstenstraßen Frankreichs. Sie führt entlang der Steilküste von Cassis nach La Ciotat. Am Kap Canaille und am Grande Tête erreichen die Felsen eine Höhe von nahezu 400 Meter. Genießen Sie noch das bunte Treiben rund um den Hafen, bevor es wieder zurück nach Aix geht.

6. Tag: In Isle-sur-la Sorgue im Vaucluse lohnt sich ein Besuch auf dem Markt. Neben regionalen Spezialitäten, typisch provenzalischen Stof- fen und allerlei Krimskrams kommen auch Freunde von Antiquitä-ten hier auf ihre Kosten. Weiter geht es in den malerischen Ort Gordes, der wie ein Adlerhorst auf einem schroffen Felsen thront. Mit einem Abstecher nach Lourmarin an der Südflanke des Luberon-Gebirges fahren Sie zurück nach Aix-en-Provence. Übrigens, in Lourmarin wohnte Albert Camus und in jüngerer Zeit der englische Autor Peter Mayle („Mein Jahr in der Provence“).

7. Tag: Für die Fahrt zur Zwischenübernachtung im Jura sind für Sie von Aix-en-Provence nach Lyon die Plätze im TGV reserviert. Die Fahrtzeit beträgt ca. 90 Minuten, so dass bis zur Ankunft Ihres Bus- fahrers mit seinem Fahrzeug und Ihrem Gepäck genügend Zeit bleibt für einen geführten Stadtrundgang durch Lyons interessante Altstadt. Am Nachmittag geht es dann mit dem Bus weiter zum Etappenhotel im Raum Dijone/Besançon.

8. Tag: Heute erfolgt die Rückreise nach Deutschland.

Karte

Termine | Preise | Onlinebuchung

Provence
Gute Mittelklasse

8 Tage
ab 1148,00 €

Buchungspaket
19.09. - 26.09.2018 (Provence)
8 Tage
Doppelzimmer
Belegung: 2 Erwachsene
1148,00 €
19.09. - 26.09.2018 (Provence)
8 Tage
Einzelzimmer
Belegung: 1 Erwachsener
1406,00 €
8Tage
1148,00 € Doppelzimmer
Jetzt Buchen

Unsere Leistungen:

  • Busfahrt
  • 7 Übern. inkl. Halbpension
  • Stadtführungen in Aix-en-Provence und Lyon
  • Bootsfahrt Cassis-Calanques
  • Besuch eines Weingutes mit Weinprobe
  • Besuch einer Lavendeldestillerie
  • Fahrt mit dem TGV von Aix-en-Provence nach Lyon
  • Info-Mappe mit Reiseführer
  • Reiseleitung: Birgitt Vothknecht

© Hänschen's Reisedienst - Detmolder Studienreisen Hans Küster

Kontaktadressen

Blätterkatalog

 

seit-ueber-60-jahre