Angebot merken

Kunst in Italien – Römisch! – Byzantinisch! – Romanisch! – Renaissance!

Studienreise in Kooperation mit der VHS Lippe-West

Wie entsteht die so genannte Renaissance? Diese Studienreise folgt wichtigen Stationen dieser Entwicklung: Ausgehend von der römischen Kunst der Antike über die Entwicklung der byzantinischen Kunst und der Kunst der Romanik bis in die Zeit der Renaissance. Nach dem Untergang des Römischen Imperiums entstand die so genannte byzantinische Kunst, die in Ravenna ihre eindrucksvollen Spuren hinterlassen hat. Aus ihr heraus entwickelten sich viele Elemente, die in der Romanik und in der Renaissance aufgegriffen wurden. Die Kunst der Renaissance ist nicht nur mit namhaften Künstlern verknüpft, sondern auch mit vielen Adelsfamilien, die als Mäzene auftraten. Dadurch wurden viele sakrale aber auch weltliche Gebäude in diesem Stil geschaffen oder in ihm ausgestaltet. Einige dieser Kirchen und Paläste werden Sie sich beispielhaft ansehen und der Frage nachgehen, aus welchem Grund im 15. Jahrhundert so viel Neues entstand oder ein „Renaissance-Upgrade“ erhielt! Außerdem spielten die politischen und religiösen Umbrüche dieser Zeit eine große Rolle, deshalb werden auch die Entwicklung der Kirche und der Einfluss der Kirchenfürsten mit einbezogen.

Kunst in Italien – Römisch! – Byzantinisch! – Romanisch! – Renaissance!

Studienreise in Kooperation mit der VHS Lippe-West

Reiseart
Studien- und Rundreisen
Zielgebiet
Italien
Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise zum Ort der Zwischenübernachtung. Vorträge unterwegs bereiten Sie auf das Reiseziel schon thematisch vor.

2. Tag: Weiterreise nach Pavia. Das von Kaiser Konstantin erlassene Edikt von Mailand und die Einführung des Christentums als Staatsreligion sind die ersten geschichtlichen Grundlagen für Ihre Besichtigung der Kirche Sant’Ambrogio in Mailand. Das Zeitalter der Renaissance beginnt für Sie in der Kirche Santa Maria delle Grazie mit dem Wandgemälde „Das Letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci, eines seiner Meisterwerke. Besuch der Klosteranlage Certosa di Pavia und Übernachtung.

3. Tag: In Pavia besichtigen Sie die Kirche San Pietro in Ciel d’Oro (Lombardischen Romanik) mit ihren einprägsamen ansteigenden Zwerggalerien. Weiterreise nach Lucca, wo Sie die lombardisch-toskanische Romanik (San Michele in Foro) kennnenlernen. In Lucca besteht die Möglichkeit einen der Geschlechtertürme, den Torre Guinigi, zu besteigen (nicht inkludiert). Übernachtung in Pontassieve.

4. Tag: Bahnfahrt nach Florenz. In der Kirche Santa Maria Novella sehen Sie eines der wichtigsten Werke der beginnenden Renaissance: La Trinita von Masaccio sowie Fresken von Andrea di Bonaiuto und Domenico Ghirlandaio. Sie besichtigen auch das Baptisterium mit seiner Paradiespforte und seinen wunderbaren Mosaiken. Ein ganz besonderer Höhepunkt wird die von der Familie de Medici zusammen getragene Kunstsammlung in den Uffizien sein. Sie haben ausreichend Zeit sich unter anderem Werke von Cimabue, Sandro Botticelli, Raffael, Leonardo da Vinci und Filippo Lippi anzusehen. Übernachtung in Montevarchi.

5. Tag: Fahrt nach Arezzo, wo Sie das Hauptwerk von Piero della Francesca, die Auffindung des Wahren Kreuzes in der Hauptchorkapelle der Kirche San Francesco besichtigen. In Perugia genießen Sie dann die prachtvolle Palastarchitektur des Palazzo dei Priori mit seinen Wand- und Deckenmalereien. Auf der Piazza vor dem Palazzo steht eine der schönsten Brunnenanlagen Umbriens, die Fontana Maggiore. Zwei Übernachtungen in Urbino.

6. Tag: Den heutigen Tag verbringen Sie komplett in Urbino (UNESCO-Weltkulturerbes). In der Renaissance erlebte diese Stadt unter dem bedeutendsten Herrscher des Herzogtums Urbino, Federico da Montefeltro, eine Blütezeit. Das wichtigste Bauwerk der Stadt ist der Palazzo Ducale, in dem sich die Galleria Nazionale delle Marche, eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen der italienischen Renaissance befindet.

7. Tag: In Ravenna begegnen Sie heute der römischen und byzantinischen Kunst des 5. und 6. Jh. Sie besichtigen das Mausoleum der Galla Placidia, die Kirchen Sant’Apollinare in Classe und Sant’Apollinare Nuovo sowie die Basilika San Vitale, die mit ihren wundervollen Mosaiken beeindrucken. Übernachtung in Ravenna.

8. Tag: Fahrt durch das Po-Delta bis nach Pomposa. Besichtigung der Abbazia di Pomposa. Anschließend Weiterfahrt nach Ferrara in die Stadt der Familie d’Este. Ferrara entwickelte sich im 14. und 15. Jahrhundert zu einem der wichtigsten kulturellen und politischen Zentren in Europa. Hier wirkten u. a. Lucrezia Borgia und Isabella d’Este. Besichtigung des Castello Estense mit seiner spannenden Renaissancearchitektur. Übernachtung in Ferrara.

9. Tag: Die Fahrtroute führt Sie an diesem Tag entlang des Po in das kleine Städtchen San Benedetto Po zum Kloster San Benedetto in Polirone. Aus dem 11. Jhdt. existieren noch eindrucksvolle romanische Fußbodenmosaike. Mathilde von Tuszien, die durch ihre Vermittlung beim Gang nach Canossa bekannt wurde, lag ursprünglich hier begraben. Danach führt Sie der Weg weiter nach Mantua, wo Sie den Palazzo Ducale der Adelsfamilie Gonzaga besichtigen werden. Der absolute Höhepunkt in diesem Palazzo sind die Fresken in der so genannten Camera degli Sposi, die der Renaissancekünstler Andrea Mantegna dort geschaffen hat. Übernachtung in Mantua.

10. Tag: Die erste Etappe der Rückreise führt zur Zwischenübernachtung in den Allgäuer Raum.

11. Tag: Rückreise nach Lippe.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Kunst in Italien
Gute Mittelklasse

11 Tage
ab 1749,00 €

Buchungspaket
04.04. - 14.04.2020 (Kunst in Italien)
11 Tage
Doppelzimmer
Belegung: 2 Erwachsene
1749,00 €
04.04. - 14.04.2020 (Kunst in Italien)
11 Tage
Einzelzimmer
Belegung: 1 Erwachsener
1999,00 €
11Tage
1749,00 € Doppelzimmer
Jetzt Buchen

Unsere Leistungen:

  • Busfahrt
  • 2x Zwischenübern. /Halbpens. (Hin- und Rückreise)
  • 8x Übernachtung / Halbpension in Italien
  • Stadtführungen, Besichtigungen und Eintritte wie beschrieben
  • Park- und Einfahrtgebühren
  • Übernachtungssteuer
  • Reiseleitung: Christiane Thiel
  • Info-Mappe und Reiseführer

© Hänschen's Reisedienst - Detmolder Studienreisen Hans Küster

Kontaktadressen

Blätterkatalog

 

seit-ueber-60-jahre