Angebot merken

Vom Mittelalter bis zur Renaissance

Flandern – Flämische Kunst

Bei dieser Kunst-Reise nach Flandern, die nicht nur den belgischen, sondern auch den französischen Teil Flanderns miteinschließt, erleben Sie wunderschöne und spannende Orte. Thematische Schwerpunkte sind Künstler, welche die flämische Malerei stark beeinflusst haben und bis in die heutige Zeit von großer Bedeutung sind sowie die Entwicklung Flanderns als politischer, wirtschaftlicher, kunstgeschichtlicher sowie religiöser Raum.

Vom Mittelalter bis zur Renaissance

Flandern – Flämische Kunst

Reiseart
Städtereisen
Zielgebiet
Belgien
Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Gent. Zwischenstopp in Mechelen. Hier bekommen Sie bei einem Rundgang durch die Stadt und die Kirche St. Roumbout eine erste Einführung in die Geschichte Flanderns, und Sie tauchen ein in die Zeit des 15. und 16. Jahrhunderts. Nach dem Einchecken im Hotel gemeinsames Abendessen.

2. Tag: Den heutigen Tag verbringen Sie in Gent. Im Juni 2020 wird in der St.-Bavo-Kathedrale ein komplett neues Besucherzentrum eröffnet, in dem die restaurierten Tafeln des Genter Altars und weitere authentische Kunstschätze in ihrer ganzen Pracht bewundert werden können. Das Werk von Jan van Eyck war bahnbrechend für die Entwicklung der Kunst. Lassen Sie sich begeistern von der spannenden Geschichte des Genter Altars. Außerdem besichtigen Sie das Museum voor Schone Kunsten (MSK) Gent, eines der ältesten Museen des Königreichs Belgien mit Werken flämischer Meister vom Mittelalter bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts.

3. Tag: In Brügge sehen Sie die Stadt bei einer Fahrt durch die Grachten vom Wasser aus, bevor Sie Brügge zu Fuß erkunden. Die Sammlung des Groeninge-Museums bietet eine abwechslungsreiche Übersicht der Geschichte der belgischen bildenden Kunst. Der Schwerpunkt der altniederländischen Malerei liegt bei den so genannten „Flämischen Primitiven“ mit bedeutenden Werken u.a. von Jan van Eyck, Hans Memling, Hugo van der Goes und Rogier van der Weyden. Im nicht weit entfernten Sint-Jans-Hospital, das auf über 800 Jahre Geschichte zurückblickt, wurden Arme, Pilger, Reisende und Kranke von Nonnen und Mönchen versorgt und gepflegt. Die Krankensäle aus dem Mittelalter und die dazugehörige Kirche und Kapelle beherbergen eine imposante Sammlung an Archivstücken, Kunstwerken, medizinischen Instrumenten plus sechs Werke von Hans Memling. Die weitreichenden Handelsbeziehungen der Stadt Brügge mit der Hanse, aber auch mit Italien lassen sich in der Liebfrauenkirche durch die Madonna von Michelangelo nachvollziehen. Ebenso die Bedeutung des religiösen Lebens am Beispiel des ehemaligen Beginenhofes Minnewater.

4. Tag: In Antwerpen begegnen Sie in der Liebfrauenkirche vier großformatigen Werken von Paul Peter Rubens. Auch im Rubenshaus, einem nach seinen Entwürfen gebauten Palais, in dem er lebte und wo sich seine Werkstatt befand, sehen Sie weitere Bilder von ihm und aus seinem Umfeld. Im Plantin-Moretus-Museum können Sie Schätze der Buchdruckkunst aus dem 16. – 19. Jahrhundert bewundern: die ältesten Druckpressen der Welt, eine reiche Kunstsammlung und Porträts von Rubens. In den Bibliotheken finden Sie Manuskripte, Wiegedrucke (Inkunabeln) und Originaldrucke. Ein absolutes Meisterwerk ist die mehrsprachige Biblia polyglotta oder Biblia regia. Das Werk besteht aus acht Teilen: vier Teile mit dem Alten Testament, einer mit dem Neuen Testament und drei Teile ‚Apparatus’ oder Kommentare. Der Bibeltext selbst ist in fünf Sprachen gedruckt: Latein, Griechisch, Hebräisch, Chaldäisch und Altsyrisch.

5. Tag: Heute führt Sie Ihr Weg nach Französisch-Flandern. Die Kunstsammlung im Louvre-Lens und die Gemäldesammlung im Musèe des Beaux-Arts in Lille sind absolut sehenswert. In Lille finden Sie eine der größten Gemäldesammlungen von Frankreich und auch die Innenstadt ist absolut bezaubernd. Spannend ist auch die auch die Konzeption der Ausstellung im Louvre-Lens, die nach modernsten museumspädagogischen Ansprüchen erstellt wurde. Hier werden Kunstwerke aus 5000 Jahren Kulturgeschichte aus unterschiedlichen kulturellen Kontexten in einem 3000 m² großen Raum präsentiert. Objekte aus gleichen Epochen können so interkulturell miteinander verglichen werden. Tauchen Sie ein in die spannende Kulturgeschichte der Menschen und sehen Sie, was durch die Erfindung der Schrift alles möglich wurde.

6. Tag: Die Rückreise nach Lippe führt Sie über Lüttich. In der dortigen St. Bartholomäus-Kirche befindet sich mit dem Taufbecken eines der berühmtesten Kunstwerke in Lüttich. Das bronzene Taufbecken wurde Anfang des 12. Jahrhunderts geschaffen und befand sich ursprünglich in der Kirche Notre-Dame-aux-Fonts in Lüttich und steht erst seit 1803 in der Kirche St. Bartholomäus. Durch die plastische monumental wirkende Ausarbeitung und die lebensnahe Darstellung der Bewegung, die Einflüsse der antiken Kunst nahelegen, stellt das Taufbecken einen Höhepunkt der Maasländischen Kunst und ein Vorbild für die Hochmittelalterliche „Renaissance“ dar.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Flandern – Flämische Kunst
Novotel Gent Centrum

6 Tage
ab 959,00 €

Buchungspaket
30.06. - 05.07.2020 (Flandern – Flämische Kunst )
6 Tage
Doppelzimmer
Belegung: 2 Erwachsene
959,00 €
30.06. - 05.07.2020 (Flandern – Flämische Kunst )
6 Tage
Einzelzimmer
Belegung: 1 Erwachsener
1269,00 €
6Tage
959,00 € Doppelzimmer
Jetzt Buchen

Unsere Leistungen:

  • Busfahrt
  • 5x Übernachtung / Frühstück
  • Abendessen am ersten Tag
  • Alle Ausflüge, Eintritte und Führungen laut Programm
  • Cititax
  • Reiseleitung: Christiane Thiel

© Hänschen's Reisedienst - Detmolder Studienreisen Hans Küster

Kontaktadressen

Blätterkatalog

 

seit-ueber-60-jahre