Angebot merken

Nationalpark Białowieza und Warschau – Dynamische Städte und ländliche Idylle

Ostpolen mit Wisenten in freier Natur

Unternehmen Sie mit uns eine Reise nach Lodz und Warschau und in die idyllischen Landschaften Ostpolens. Der Nationalpark Białowieza wurde bereits 1923 als erster Nationalpark Polens gegründet. In diesem Wald- und Heidegebiet, kommen bis heute Wisente vor – eine Art Wahrzeichen der Gegend. Białowieza bietet auch vielen anderen oft bedrohten Tierarten ein Rückzugsgebiet. Aber nicht nur die Natur Ostpolens wird Sie begeistern. Auf dieser Reise werden Sie auch die wunderbaren Städte Lodz und Warschau mit ihrer facettenreichen Architektur und Geschichte kennenlernen. Außerdem fahren Sie durch idyllische Dörfer und Landschaften, die Sie auf eine Reise in die Vergangenheit Ostpolens mitnehmen. Freuen Sie sich auf die Mischung aus vielfältiger Kulturgeschichte und abwechslungsreicher Natur.

Nationalpark Białowieza und Warschau – Dynamische Städte und ländliche Idylle

Ostpolen mit Wisenten in freier Natur

Reiseart
Studien- und Rundreisen
Zielgebiet
Polen
Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise über die deutsch-polnische Grenze nach Lodz. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Nach dem Frühstück beginnt die Besichtigung der drittgrößten Stadt Polens. Die Entwicklung der Stadt, einst „polnisches Manchester“ genannt, wurde im 19. Jh. durch die Textilindustrie bestimmt. Reiche Textilbarone prägten mit Ihren riesigen Fabriken und prunkvollen Palästen das Stadtbild und das Leben von Lodz. Einer von ihnen war Israel Poznanski, dessen architektonisch sehr spannender Palast das Museum für Stadtgeschichte beherbergt. Die frühere Poznanski-Fabrik, heute Einkaufs- und Kulturzentrum „Manufaktura“, ist ein fantastisches Beispiel der postindustrielen Architektur. Die kilometerlange Piotrowska-Straße, gesäumt von prächtigen Villen und Palästen, ist heute die Lebensader der Stadt. Nach der Stadtführung geht es weiter nach Bialystok zur Hotelübernachtung.

3. Tag: Der Tag beginnt mit einem Stadtrundgang in Bialystok. Das wichtigste Baudenkmal der Stadt ist das Branicki Schloss, in dem sich heute die Medizinische Universität befindet. Hören Sie die bewegte Geschichte der neugotischen Kathedrale, die bis heute ein wichtiges Symbol für die Katholiken von Bialystok ist und sehen Sie den dreieckig angelegten Marktplatz mit seinem eleganten Rathaus. Nach dem geführten Rundgang fahren Sie weiter nach Tykocin zur Besichtigung der polnischen Kleinstadt mit besonderem Charme. Die dortige Burg war einst eine königliche Residenz und zeugt von der geschichtsträchtigen Vergangenheit der Stadt. Ein weiteres bedeutendes Denkmal von Tykocin ist die Große Synagoge, eine der schönsten in Polen. Im Renaissancestil errichtet, beherbergt sie ein Museum der jüdischen Kultur. Weiterfahrt in den Narew Nationalpark. Das sumpfige Flusstal ist eine Naturseltenheit in Europa, in dem unzählige Vogelarten, Elche, Rehe, Hirsche und Biber ihren Lebensraum finden. Kurze Wanderung und Picknick unter alten Apfelbäumen. Abendessen und Übernachtung in Bialystok.

4. Tag: Der heutige Weg führt zuerst durch verträumte Dörfer und Städtchen von Podlachien, mit den für Ostpolen typischen hölzernen Wohnhäusern und Sakralbauten. Anschließend erreichen Sie den ältesten Nationalpark Polens: Bialowieza, der als einzigartiger Urwald Europas zu den Weltreservaten der UNESCO gehört. Zum Symbol wurde der Wisent (das Ur-Rind unseres Erdteils), der dank hiesiger Zuchtleistungen vom Aussterben bewahrt wurde. Kutschfahrt durch das Wisentzuchtreservat. Unterwegs erhalten Sie Ihr Mittagessen mit örtlichen Spezialitäten im urigen Restaurant. Abendessen und Übernachtung in Bialystok.

5. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt nach Warschau. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt. Die Fahrt führt zuerst zu dem Königlichen Lazienki-Park, einer wunderschönen Parkanlage. Dort steht das berühmten Chopin-Denkmal und interessante Bauwerke aus der Epoche des letzten polnischen Königs. Ein Schmuckstück ist das Wasserpalais – die königliche Sommerresidenz. Das älteste Denkmal und Wahrzeichen Warschaus ist die Sigismund-Säule. Rundgang durch die meisterhaft wiederaufgebaute Altstadt, die in der UNESCO-Liste als Weltkulturerbe eingetragen ist. Zu den bedeutendsten Denkmälern gehört das Königsschloss und die St. Johannes-Kathedrale. Abendessen und Übernachtung in Warschau.

6. Tag: Heute führt die Route zum Adelssitz der Familie Raczynski in Rogalin, unweit von Posen. Die elegante Adelsresidenz gehört mit ihrem romantischen Park zu den schönsten Schlossanlagen Polens. Nach einem Spaziergang durch den herrlichen Schlossgarten führt die Reise weiter nach Posen. Die Besichtigung der Messestadt an der Warthe beginnt mit einer Stadtrundfahrt. Die Wiege Posens ist die Dominsel mit der mächtigen Kathedrale. Sehenswert ist auch das „preußische Viertel“ mit seinem gewaltigen Kaiserschloss. Das Herz der Altstadt ist der hübsche Marktplatz mit schönen Bürgerhäusern und eleganten Adelspalästen. Beeindruckend ist das Posener Rathaus mit seiner hohen Attika und der dreigeschossigen Loggia – es gilt als eines der schönsten Renaissance-Rathäuser in Europa. Viele Cafés und das bunte Treiben auf dem Marktplatz laden zum Verweilen ein. Der Rest des Tages steht Ihnen hier zur freien Verfügung. Vielleicht nutzen Sie die Gelegenheit zu einer Shoppingtour durch das moderne niveauvolle Einkaufszentrum „Stary Browar/Alte Brauerei“ oder zu einem Bummel durch die lebendige bunte Altstadt?! Abendessen und Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Nach dem Frühstück beginnt Ihre Heimreise nach Deutschland.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Nationalpark Bialowieza
Gute Mittelklasse

7 Tage
ab 798,00 €

Buchungspaket
04.06. - 10.06.2019 (Nationalpark Bialowieza)
7 Tage
Doppelzimmer
Belegung: 2 Erwachsene
798,00 €
04.06. - 10.06.2019 (Nationalpark Bialowieza)
7 Tage
Einzelzimmer
Belegung: 1 Erwachsener
912,00 €
7Tage
798,00 € Doppelzimmer
Jetzt Buchen

Unsere Leistungen:

  • Busfahrt
  • 6x Übernachtung / Halbpension
  • Stadtführungen: Lodz, Bialystok, Warschau, Posen
  • Besichtigung Synagoge in Tykoci inkl. Eintritt
  • Picknick im Narew-Nationalpark inkl. Nationalparkgebühr
  • Mittagessen m. örtl. Spezialitäten in einem urigen Restaurant
  • Besichtigung Schloss Rogalin inkl. Eintritt
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
  • Info-Mappe mit Reiseführer

© Hänschen's Reisedienst - Detmolder Studienreisen Hans Küster

Kontaktadressen

Blätterkatalog

 

seit-ueber-60-jahre